Da vierblättrige Kleeblätter in der Natur nur sehr selten sind, braucht es einiges an Glück, um ein solches Kleeblatt zu finden. Die Legende dazu lautet folgendermaßen: Die biblische Gestalt Eva nahm ein vierblättriges Kleeblatt als Andenken aus dem Paradies mit. So heißt es, dass der Besitzer eines vierblättrigen Kleeblattes ein Stück vom Paradies besitzt. Meist wird sich aber mangels Finderglückes mit dem Glückssymbol als solches – auf Pappe oder Papier – oder entsprechend geformtem Schmuckanhänger (besonders für Kinder) zufriedengegeben. Ein echtes, natürlich gewachsenes Kleeblatt besitzen oder kennen heute die wenigsten, außer als Züchtung vom Gärtner. Der Deutsche Kleeblattsammler Claas Hickl hat in 30 Jahren ca. 5000 vier- und fünfblättrige Kleeblätter verschiedener Arten gefunden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
GLÜCKSINSTITUT BERLIN